Warum agile Unternehmen mehr verdienen

Wirtschaftswoch 16.03.2017  08:00 Uhr

MANAGEMENT-ANSÄTZE

Warum agile Unternehmen mehr verdienen

Von: Kerstin Dämon

EXKLUSIV  Agilität steht auf der Führungskräfte-Floskelliste ganz weit oben. Doch es lohnt sich, die Worthülse mit Leben zu füllen. Eine exklusive Studie zeigt: Agile Unternehmen haben deutlich höhere Margen.

Ein Netzwerk, dargestellt durch Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Figuren auf Wollfäden. Foto-Ruhrgebiet

Agiles Arbeiten hat großen Einfluss auf Marge und Wachstum: Mehr als 40 Prozent aller agilen Unternehmen verbuchen überdurchschnittliche Ergebnisse, nur 24 Prozent schneiden schlechter ab als der Branchendurchschnitt.

Kollegen stellen neue Kollegen ein. Zwei Leute arbeiten an einem PC. Stechuhr, Boni und Beförderungen gibt es nicht, dafür viele bunte Post-ist, ganz viel Eigenverantwortung und Transparenz: Der Düsseldorfer Internet-Telefonanbieter Sipgate lebt Agilität und bringt den großen deutschen Konzernen bei, wie das funktioniert.

Der Bedarf nach derartigen Best-Practice-Vorbildern und Beratern ist riesig, denn ohne den richtigen Unternehmensgeist arbeitet es sich heute schon nur noch schlecht. Schon morgen könnten Unternehmen mit starren Prozessen ganz verschwinden. Das sagt zumindest Michael Wade. Er ist Professor für Innovation und Strategie an der Schweizer Business School IMD und Leiter des Global Center for Digital Business Transformation – einem Gemeinschaftsunternehmen der IMD mit dem Netzwerkausstatter Cisco. Unternehmen müssten bereit sein, jeder Zeit auf eine Veränderung zu reagieren. “Das Zauberwort heißt Agilität”, sagte Wade der WirtschaftsWoche.

Auch wenn der Begriff inflationär gebraucht wird, handelt es sich hierbei nicht um einen Hype, der in ein paar Wochen niemand mehr interessieren wird.

Drei Arten agiler Arbeit

Den ganzen Artikel hier weiter Lesen …

http://app.wiwo.de/erfolg/unternehmensfuehrung/management-ansaetze-warum-agile-unternehmen-mehr-verdienen/19513702.html?mwl=ok_utm_content%3Dbuffer1f99c%26utm_medium%3Dsocial%26utm_source%3Dtwitter.com%26utm_campaign%3Dbuffer

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: